Skip to main content
PROJEKTE

Trinitatis Quartier

Das neue Dorf in Altona

Kita Heilig-Geist

Platz für die Kleinsten in Pinneberg

Kirchliches Zentrum Stapelstraße

Wohnen & Arbeiten in Lokstedt

Zu den 12 Aposteln

Wohnen & Kita in Lurup

Haus der Kirche

Arbeiten in Niendorf

Wonne und Segen

Gemeindehaus & Café in Stellingen

Ökumenisches Forum Hafencity

Vielfalt unter einem Dach

Bei der Paul-Gerhardt-Kirche

Auf gute Nachbarschaft in Altona

Bugenhagenhaus

Kita, Wohnen & Pflege in Groß Flottbek

Christuskirche Garstedt

Buntes Leben in Norderstedt

Arche Noah

Wohnen in Halstenbek

Rumond-Walter-Haus

Wohnen & Pflege in Ottensen

07. November 2023 – Neues von der Baustelle

07. November 2023 – Neues von der Baustelle

Richtfest im Trinitatis Quartier

Richtfest im Trinitatis Quartier

Analoge Uhr

Am Dienstag, 7. November, konnte bei bestem Novemberwetter das Richtfest für das Trinitatis Quartier in Hamburg-Altona gefeiert werden.

Seit der Grundsteinlegung im Juni sind die Baukörper rund um die Hauptkirche St. Trinitatis um einige Meter in die Höhe gewachsen. Die Gäste, die überwiegend auch an der Grundsteinlegung teilgenommen hatten, zeigten sich beeindruckt von den zügigen Baufortschritten. Ein großer Dank gebührt den vielen fleißigen Handwerker*innen auf der Baustelle, die täglich zum Gelingen des Projektes beitragen.

Propst Frie Bräsen leitete das Richtfest mit einem Zitat aus einem Kirchenlied ein: "Wer nur den lieben Gott lässt walten, ... der hat auf keinen Sand gebaut", so soll das neu entstehende Quartier für seine künftigen Bewohner*innen ein Ort der Stabilität und Zuversicht sein. „Hier entsteht ein Zentrum für Trost, Liebe, Sinnsuche und Gemeinschaft“, beschrieb Pastor Torsten Morche von der Ev.-Luth. Hauptkirchengemeinde St. Trinitatis Altona das Ziel des gemeinsamen Bauens vor Ort. Andrea Makies, Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes Hamburg-West/Südholstein, hob den diakonischen Auftrag für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen hervor, die hier bedingungslos nach dem Prinzip „Housing First“ ein „Dach über dem Kopf“ und mit der Obdachlosentagesstätte MAhL ZEIT auch einen Treffpunkt erhalten werden. Für Menschen, die auf dem Wege sind oder eine Möglichkeit zur inneren Einkehr suchen, wird es eine Pilgerherberge geben. Sie liegt an der via baltica, der nordeuropäischen Route des Jacobsweges, und wird „25 bis 30 neue Arbeitsplätze“ schaffen, so Marten Gereke, Geschäftsführer der Pflegediakonie gGmbH, die  die Pilgerherberge und das dazugehörige Café betreiben wird. Der gesamte Bau ist „gerade heute ein besonderes dringend gebrauchtes Symbol für Gerechtigkeit und Frieden, da hier Menschen aus acht Nationen einträchtig miteinander bauen“, erklärte Dipl.-Ing. Architekt Michael Benthack, Geschäftsführer von bauwerk KIRCHLICHE IMMOBILIEN.  Der traditionelle Richtspruch durch die Bauleute, das symbolische Einschlagen von "letzten Nägeln" und der abschließend von Propst Dr. Karl-Heinrich Melzer gesprochene der Segen für Mensch und Bau schloss den offiziellen Teil der Feierlichkeiten ab, bevor sich die Festgemeinde zum Richtschmaus im so genannten "BK 1", dem künftigen neuen Gemeindehauses zusammenfand. 

Mehr zum Quartier? Besuchen Sie gerne den Internetauftritt https://www.trinitatis-quartier.de

Jessica Kratt
Assistenz Michael Benthack/ Koordination
Kontakt

040 558 220-443
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.